MarxExpedition 2012 vom 19.04. – 12.07. an der Uni Leipzig

Was im Jahr 2007 als Krise des US-Immobilienmarktes begann, hat sich bis heute zu einer handfesten Weltwirtschafts- und Fiskalkrise ausgeweitet, so dass mittlerweile die Zukunft der europäischen Währungsunion auf dem Spiel steht. Unter deutsch-französischer Führung sollen die Haushaltsprobleme mittels radikaler Sparpolitik auf Kosten der LohnarbeiterInnen, vor allem in der europäischen Peripherie, gelöst werden. In Griechenland kommt es daher zur Zeit zu massiven sozialen Protesten.
Schon Karl Marx setzte sich in seinem gut 140 Jahre alten Kapital mit ökonomischen Krisen, Staatsverschuldung, Ausbeutung und Arbeitskämpfen auseinander. Dabei versucht er zu ergründen, warum solche Phänomene im Kapitalismus notwendigerweise auftreten. Was liegt also näher, als sich einmal genauer mit dem zu beschäftigen, was man von Marx für das 21. Jahrhundert lernen könnte? Wir haben daher neun kritische Sozialwissenschaftler eingeladen, um einen Einblick in die Marxsche Gesellschaftstheorie zu erhalten und davon ausgehend mit euch diese aktuellen Phänomene diskutieren zu können. Ziel ist, sich mit so scheinbar selbstverständlichen Phänomenen wie Kapitalismus, Staat, Arbeit und Moral aus einer etwas anderen Perspektive auseinanderzusetzen.

ACHTUNG: Wer Interesse hat, an einem Kapitallesekreis teilzunehmen, sollte am 19.04. um 16.30 Uhr in den Hörsaal 16 zur Einführungsveranstaltung mit Michael Heinrich kommen. Alle anderen sind herzlich zum Vortrag von Michael Heinrich am selben Tag um 19 Uhr im Hörsaal 1 eingeladen.

Die Veranstaltungen:

19.04. Michael Heinrich (Berlin): 16:30 Uhr, Einführung und Organisation eines Kapital Lesekreises (im HS 16) und 19:00 Uhr, Das Marx‘sche ‚Kapital‘ in Zeiten der Finanzkrise (im HS 1)

02.05. HS 2 – Ingo Elbe (Oldenburg): 19:00 Uhr, Anonyme Herrschaft und Fetischismus. Moderne Machtverhältnisse und ihre Selbstverrätselung

23.05. im HS 2 – Christoph Türcke (Leipzig): 19:00 Uhr, Marx und die Grenzen der Dialektik

31.05. im HS 1 – Christian Schmidt (Leipzig): 19:00 Uhr, Entfremdung – die Schizophrenie im Kapitalismus

11.06. im HS 8 – Alex Demirovic (Berlin): 19:00 Uhr, Wie normativ ist die Marx‘sche Kritik der kapitalistischen Gesellschaft?

19.06. im HS 1 – Ulrich Brieler (Leipzig): 19:00 Uhr, Die Empire-Trilogie von A.Negri und M.Hardt – ‚Das kommunistische Manifest‘ des 21. Jhd?

28.06. im HS 1 – Heiner Ganßmann (Berlin): 19:00 Uhr, Kapital und Arbeit – ein aktueller Gegensatz?

05.07. im HS 1 – Joachim Hirsch (Frankfurt): 19:00 Uhr, Form und Geschichte des kapitalistischen Staates

12.07. im HS 1 – Klaus Dörre (Jena): 19:00 Uhr, Landnahme und Wachstumszwang. Zu den Grenzen kapitalistischer Dynamik

Alle Veranstaltungen im neuen Hörsaalgebäude auf dem Uni Campus in Leipzig, Universitätsstr. 1.

Hier den Podcast anhören.

Die Webseite: www.marxexpedition.de

.

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: