Mehr Truppen nach Afghanistan – das dicke Ende kommt nach der Wahl

In der letzten Woche war ich unter anderem auf Einladung des US-Generalkonsulats zu einer Diskussion im abgesperrten Gebäude im Musikerviertel. Eingeladen waren die Leipziger Bundestagskandidaten der Parteien. Von Seiten der Botschaft der Vereinigten Staaten von Amerika nahm der Referatsleiter für politisch-militärische und auswärtige Angelegenheiten William E. Moeller sowie der Referent des US-Generalkonsulats in Leipzig Dr. Andreas Fuerst teil. Eines der zentralen Themen war der Afghanistankrieg. In dieser Debatte war den Botschaftern u.a. vor allem eine Frage wichtig: “Wäre Deutschland – bzw. wären die Vertreter der Parteien – bereit nach der Wahl weitere Soldaten nach Afghanistan zu entsenden?” Die Antworten aller anwesenden Kandidaten der anderen Parteien haben mich sehr nachdenklich gemacht – da sie schwammig und unkonkret waren. Alles Lesen »

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: