Behinderung und Diskriminierung bei Amtseinführung der Rektorin der HTWK Leipzig durch das Staatsministerium

Vor wenigen Tagen kam aus dem Staatsministerium die Aussage, dass Frau Prof. Lieckfeldt, die am 19. Januar 2011 vom Erweiterten Senat der HTWK zur neuen Rektorin der Hochschule gewählt wurde, nun nicht berufen werden soll. Als Grund für die Verweigerung der Ernennung wird von Seiten des Ministeriums ihre mittlerweile geheilte Krebserkrankung und ein mögliches Rückfallrisiko bzw. ein Wiedererkrankungsrisiko angeführt. Diese Begründung ist nicht haltbar und stellt eine Diskriminierung dar. Auch der StudentenRat der HTWK hat gestern reagiert. Die Staatsministerin hat von dem ganzen Vorfall wahrscheinlich erst gestern über die Presse erfahren. Bisher gab es noch keine offizielle Stellungnahme aus dem SMWK dazu. Offenbar gibt es Kreise im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) die mit allen Mitteln versuchen die Ernennung einer demokratisch gewählte Rektorin zu verhindern. Warum eigentlich? Zu hoffen ist, dass sich das Problem recht bald klärt und die HTWK so schnell wie möglich eine Rektorin erhält.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: