„Heiße Luft zurück nach Dresden!“ – Zusammen gegen Kürzungen im Hochschulbereich

Im Vorfeld der Demonstration am 10. Mai sind für heute von den Leipziger Studierendenräten neue Proteste gegen die Kürzungsdiktat der CDU geführten Landesregierung geplant:

Pressemitteilung des StuRa HTWK Leipzig:

„Wir gehen in die Luft!“ – StudierendenRäte aus Leipzig starten Ballon Aktion „// Zusammen gegen Kürzungen im Hochschulbereich // „Heiße Luft zurück nach Dresden!“ – Studierende senden ihre Wünsche an die Landesregierung

Am heutigen Donnerstag, dem 03. Mai 2012,  protestieren Student_innen  aus ganz Leipzig mit einer Ballon-Aktion  gegen die Kürzungen im Hochschulbereich. Ab 10.00 Uhr besteht für  Student_innen die Möglichkeit, vorgedruckte Wunschzettel an das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SMWK) zu formulieren. Um 13.30 Uhr des gleichen Tages werden die Karten an Luftballons befestigt und unter dem Motto „Wir gehen in die Luft!“ am Augustusplatz und vor dem Gebäude der Hochschule für Technik Wirtschaft und Kultur  (HTWK) in der Karl-Liebknecht-Straße 145 losgelassen und nach Dresden geschickt.

Der StudentInnenrat der Universität Leipzig (StuRa UL) und der Studentenrat der HTWK, die diese Aktion geplant haben, wollen damit auf die unhaltbaren Zustände der Sächsischen Hochschulen aufmerksam machen. „Trotz vehementer Kritik von Seiten der Hochschulen und der Einsicht dass der vorgeschobene Demographische Wandel nun doch ausbleiben wird, hält die Landesregierung an ihren Kürzungsplänen fest. Eine solche Politik ist kurzsichtig und schädlich für die gesamte Gesellschaft.“ so Magdalena Protte, Referentin für Hochschulpolitik des StuRa UL. „Das SMWK kommt leider seinen Aufgaben als zuständiges Ministerium nicht nach und gefährdet durch den Stellenabbau den gesamten Hochschulbetrieb.“ ergänzt Florian Sperber, ebenfalls Referent für Hochschulpolitik des StuRa UL. Schon jetzt ist an den sächsischen Hochschulen eine große Überlast zu verzeichnen, die sich durch den Stellenabbau bis 2020 noch vervielfachen wird. „Wir haben den Eindruck, dass die Student_innen die Lage im Hochschulbereich manchmal klarer einschätzen  können als die Landesregierung, weshalb wir den Rat der Student_innen symbolisch an das SMWK senden wollen.“ erklärt dazu Björn Bloss, Sprecher des StuRa HTWK.

Bereits am vergangenen Donnerstag haben die StudierendenRäte der Leipziger Hochschulen mit einer gemeinsamen Solidaritätskampagne gegen den Doppelhaushalt und das damit verbundene Spardiktat der Landesregierung protestiert. Die Aktionen sind als Auftaktveranstaltungen für eine gemeinsame Großdemonstration von Schüler_innen und Student_innen gegen die Kürzungen im Bildungsbereich am 10. Mai in Dresden zu sehen. Auch dieses Mal wird die Möglichkeit bestehen, mit einem Sonderzug vom Leipziger Hauptbahnhof um 12.38 Uhr von Gleis 13 nach Dresden und zurück zu fahren.

Bei Rückfragen steht Ihnen Björn Bloss, Sprecher des Studenten Rates der HTWK Leipzig, gerne zur Verfügung

Björn Bloss

Sprecher Studentenrat HTWK Leipzig

sprecher@stura.htwk-leipzig.de

Tel.: 0341 / 3076 6245

.

09.05.12: Achtung, Änderung am für die Abfahrt: Der Sonderzug aus Leipzig fährt von Gleis 20.

 

Demonstration am 14.11.2011 auf dem Leipziger Augustusplatz

Advertisements

2 Antworten

  1. Das ist doch skandalös. Meine ältestes Tochter studiert in Leipzig und hat jetzt schon mit zu wenig Dozenten und Räumen zu kämpfen. Es kann doch nicht sein das man bei den Leuten spart die später mal was bewegen könnten. Mich persönlich kotzt das sowas von an überall wird im Bildungsbereich gekürzt sodass wir in 50 Jahren nur noch DSDS Idioten haben. Grüße Veronika.

  2. Hier der Bericht von der L-IZ:

    Sächsische Hochschulpolitik: 500 rote Ballons und eine Rüge für Sabine von Schorlemer

    Als am Donnerstag, 3. Mai, in Leipzig 500 rote Ballons in die Luft gingen, war es 13:30 Uhr. Wenn ein paar davon Richtung Dresden segeln sollten, wird das eine Weile dauern. Die Adressatin hatte da gerade wieder eine hübsche Ich-tu-was-Meldung in die Welt gegeben: „Internationalität des Studiums fördern, Mobilitätshindernisse für Studierende abbauen“.

    http://www.l-iz.de/Bildung/Leipzig%20bildet/2012/05/Saechsische-Hochschulpolitik-500-rote-Ballons-41609.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: