globaLE Sommerkino zu Transition-Town-Bewegung mit zwei Filmen im Leipziger Osten zu Gast

Im Rahmen des globaLE-Filmfestivals haben wir am vergangenen Freitag gleich zwei Filme gezeigt. Die Reihe fand vergangene Woche im Leipziger Osten im Gemeinschaftsgarten „querbeet“ in Volkmarsdorf statt. Es liefen die Filme „Voices of transition“ und „In transition 2.0“ und passend zum Thema des Abends gab es für alle Gäste Suppe aus frisch Geerntetem.

In beiden Dokumentarfilmen geht es um dezentrales Wirtschaften, den Wandel zur Agrarökologie und zu mehr lokaler Nahrungssicherheit. Wie können wir unsere Felder und Städte auf die doppelte Herausforderung von Klimawandel und Erdölknappheit vorbereiten? Die Filme bieten eindrucksvolle Einblicke über Transition-Towns mit interessanten Stimmen und Bildern aus den verschiedensten Teilen der Welt. Der Film Voices of transition hat seine offizielle Kinopremiere in Deutschland erst im Oktober. In Leipzig lief er bereits vergangenen Freitag unter Anwesenheit des Regisseurs Nils Aquilar: „Voices of transition ist ein Mut machender, inspirierender Dokumentarfilm, der Menschen dazu bewegen soll aktiv zu werden und sich zu überlegen, wie sie sich selbst einen Wandel für eine sozial und ökologisch gerechtere Gesellschaft vorstellen.“ Der Film wurde in Kuba, Frankreich und England gedreht und zeigt dem Zuschauer anhand zahlreicher Beispiele, wie sich Menschen organisieren, um dem Klimawandel, der Ressourcenverknappung und den drohenden Hungersnöten mit radikal neuen Wegen zu begegnen. Es kommen Agrarwissenschaftler, Landwirte, aber auch einfache Bürgerinnen und Bürger zu Wort, die sich alle das Ziel gesetzt haben, mit ihren kreativen Ideen und in gemeinschaftlicher Arbeit einen positiven Wandel herbeizuführen.

Das Filmfestival ist eine Initiative von attac Leipzig und Eine Welt e.V. und findet bereits zum achten Mal in Leipzig statt. Noch bis Ende Oktober werden wöchentlich Filme gezeigt, die im normalen Kinoprogramm nicht oder selten erscheinen. Im Anschluss an die Filmvorführungen finden jeweils interessante Diskussionen mit Gästen statt.

Der Fokus der diesjährigen globaLE liegt auf den Themen Krise, Flucht und Vertreibung, Schulden, Privatisierung und deren Folgen. Aber auch andere Themen wie Energie, Klima und Umwelt kommen nicht zu kurz. Der erste Teil des Festivals fand als Sommerkino in den Leipziger Parks statt, ab Mitte September laufen die Vorführungen nun im Wechsel dann in den verschiedenen Programmkinos der Stadt. Der Eintritt ist frei.

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: