Willkommen im Plastikzeitalter

Das globaLE-Filmfestival ging gestern in die nächste Runde und war diese Woche in Plagwitz zu Gast. In einem sehr vollen Kinosaal im Cineding zeigten wir den Film „Plastic Planet“ (D 2009). Im Anschluss fand eine spannende Diskussion mit Ann-Katrin Sporkmann vom Bund Umwelt und Naturschutz statt. Sie ist Mitarbeiterin im Team Stoffe und Technologien des BUND und arbeitet aktiv für eine „Zukunft ohne Gift“. Die zentralen Themen ihrer Arbeit sind Chemikalienpolitik und Nanotechnologie, in denen sie sich für den Schutz von Mensch und Umwelt einsetzt.

Mit Plastic Planet reist man rund um den Globus und entdeckt eine Welt, die ohne Plastik nicht mehr existieren kann, die aber gleichzeitig mit den Problemen und Risiken dieser Kunststoffe zu kämpfen hat. In Plastic Planet findet Regisseur Werner Boote erstaunliche Fakten und deckt unglaubliche Zusammenhänge auf. Mit eindrucksvollen Beispielen, wissenschaftlichen Interviews und faszinierenden Begegnungen entlarvt der Film die schöne neue Plastikwelt und stellt Fragen, die uns alle angehen: Schadet Plastik unserer Gesundheit? Wer ist verantwortlich für die Müllberge in Wüsten und Meeren? Wer gewinnt dabei? Wer verliert? Plastic Planet ist ein unterhaltsamer und investigativer Film, der zeigt, dass Plastik zu einer Bedrohung für Mensch und Umwelt geworden ist.

Der Schutz von Mensch und Umwelt vor hormonellen Schadstoffen ist ein zentrales Anliegen des BUND. Diese Schadstoffe sind in zahlreichen Materialien des Alltags, insbesondere Plastikprodukten, zu finden.

Das Filmfestival ist eine Initiative von attac Leipzig und Eine Welt e.V. und findet bereits zum achten Mal in Leipzig statt. Noch bis Ende Oktober werden wöchentlich Filme gezeigt, die im normalen Kinoprogramm nicht oder selten erscheinen. Im Anschluss an die Filmvorführungen finden jeweils interessante Diskussionen mit Regisseuren, Aktivisten und Gästen statt.

Der Fokus der diesjährigen globaLE liegt auf den Themen Krise, Flucht und Vertreibung, Schulden, Privatisierung und deren Folgen. Aber auch andere Themen wie Energie, Klima und Umwelt kommen nicht zu kurz. Der erste Teil des Festivals fand als Sommerkino in den Leipziger Parks statt, seit Mitte September laufen die Vorführungen noch bis Ende Oktober im Wechsel in den verschiedenen Programmkinos der Stadt.

Das komplette Programm findet sich auf der Webseite: www.globale-leipzig.de

.

Hier einige Fotos:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: