Sand im Getriebe: Sozialer Transformationsprozess in Lateinamerika geht weiter

Nicht nur Obama, auch Chavez hat „seine“ Wahlen gewonnen – das ist auch der Titel der neuen Nummer des internationalen Rundbriefs „Sand im Getriebe“. Das ganze Heft gibts hier und hier auf den Seiten von Attac Deutschland als pdf zum download. Hier das Vorwort und ein Überblick:

Vorwort:

Verlagert sich das Epizentrum der Alternativen?
Dario Azellini jubelt: „Chavez hat gewonnen“, obwohl er kritisch anmerkt: „Soziale Transformation ist keine Musikbox und es wird nicht immer der Song gespielt, der ausgesucht wurde.“ Und das betrifft sicherlich nicht nur Venezuela. Aber von Lateinamerika bis Griechenland erschallt der Ruf: Der Kapitalismus versagt, er löst unsere Probleme nicht, wir brauchen neue Ansätze.
Eric Toussaint vermutet: „Heute hat sich das Epizentrum der Alternativen von Lateinamerika nach Europa verlagert“. Am 14.November ist der erste südeuropäische Generalstreik in Griechenland, Portugal, Spanien und Zypern geplant. Auch der Europäische Gewerkschaftsbund (EGB) hat zu Streiks und Aktionen in ganz Europa aufgerufen. In Florenz findet kurz vorher das Nachfolgetreffen des Europäischen Sozialforums statt unter dem Motto: „Kräfte vereinigen für ein anderes Europa“.

Die UmFAIRteilungs-Kampagne geht in Deutschland hoffentlich in die nächste Runde, – diesmal nicht nur lammfromm mit SPD-konformen Forderung nach Reichensteuern, sondern auch mit Forderungen nach Veränderungen der Primärverteilung und –vor allem – der Ursachen der Ungleichheit – der Eigentumsverhältnisse.

Dazu und zu den „Wahlen“ in den USA fügt William K. Tabb eine Ansicht aus dem Occupy-Amerika an:
„Keynes‘ Anhänger haben unterschätzt, in welchem Umfang Steuerkürzungen in den Händen des einen Prozents landen und spekulative Auswüchse nähren. Es geht darum, wer den Überschuss, den eine Gesellschaft erzeugt, bekommt und wie er verwendet wird. Nur eine mächtige linke Bewegung, wie sie in den 1930ern aufgebaut wurde und anscheinend wieder entsteht, und das nicht nur im Nahen Osten, in den Vereinigten Staaten und in Europa, kann dies ändern… Wir leben in einem bösartigen System, dem in seinen globalen Dimensionen zu begegnen ist.
Unser Problem liegt nicht im Missbrauch des Systems. Unser Problem ist das System.“

Zum gleichen Thema hat gerade Prof. Joseph Stiglitz in seinem neuen Buch die Ungleichheit als Ursache kapitalistischer Krisen beschrieben. Marktversagen solle durch staatliche Massnahmen korrigiert werden.
Der kenianische Ökonom Mahmood Mamdani sieht das anders und merkt kritisch an:
„Die Herausforderung ist nicht: wie kann der Staat die Märkte regulieren, sondern: wie kann die Gesellschaft sowohl den Staat als auch die Märkte regulieren.“
Eine Gruppe von französischen Ökonomen – u.a. Mitglieder des wissenschaftlichen Beirats von ATTAC-Frankreich – geißelt den Fiskalpakt, weil er die Einnahmeseite außer Acht lässt und antizyklische Wirtschaftspolitik erschwert: „Austerität ist zugleich ungerecht, unwirksam und antidemokratisch.“ Eine Gruppe von Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirats von ATTAC-Deutschland analysiert die „Eurokrise als Katalysator des Rechtspopulismus“ , denn die „Kritik aus der konservativen bis rechtsextremen Ecke wird immer schriller“.

Mohssen Massarat setzt sich mit den klimapolitischen Vorstellungen von Hans Werner Sinn auseinander und klagt ihn des Klima-Imperialismus an.

Wir berichten aus Marokko über ein „Sozialforum Migration“ und über die zunehmend brutale Repression der dortigen Monarchie gegen die sozialen Bewegungen, deren aktiver Bestandteil Attac-Marokko ist.
Tunesien hat Ecuador um Hilfe bei einem Schuldenaudit gebeten.


Linkliste
—————————————————————————-
***Amerika ***

Dario Azzellini: Chavez hat gewonnen!
http://sandimgetriebe.attac.at/9428.html

Jean-Luc Mélenchon und Ignacio Ramonet: Warum Chávez?
http://sandimgetriebe.attac.at/9427.html

Raul Zelik: Licht und Schatten der Wirtschaftspolitik in Venezuela
http://sandimgetriebe.attac.at/10177.html

ALBA Ja – Freihandelsabkommen Nein
http://sandimgetriebe.attac.at/10178.html

Integrationsprozess in Südamerika: 18. Treffen des Forums von São Paulo, Juli 2012
http://sandimgetriebe.attac.at/10179.html

***Europa***

Tommaso Fattori: Florenz 10+10, 8.-11. November 2012 Kräfte vereinigen für ein anderes Europa
http://sandimgetriebe.attac.at/10181.html

14. November 2012: Generalstreik in Südeuropa Europaweiter Streik-, Aktions- und Solidaritätstag
http://sandimgetriebe.attac.at/10182.html

Proteste überall in Europa
http://sandimgetriebe.attac.at/10183.html

Werner Rätz: Ziviler Ungehorsam und Blockupy
http://sandimgetriebe.attac.at/10184.html

Attac Österreich zum Amnesty-Report: Kürzungspolitik nur noch mit Gewalt durchsetzbar
http://sandimgetriebe.attac.at/10185.html

Mitglieder des wissenschaftlichen Beirates von Attac DE: „Eine andere Welt ist möglich“ aus der rechten Ecke?
http://sandimgetriebe.attac.at/10186.html

Frankreich: Aufruf von mehr als 120 Ökonomen: Die düstere Bilanz der neoliberalen Politik in Frankreich
http://sandimgetriebe.attac.at/10187.html

***Krisen-Analysen***

William K. Tabb: Unser Problem liegt nicht im Missbrauch des Systems. Unser Problem ist das System
http://sandimgetriebe.attac.at/10188.html

Mahmood Mamdani: Vier Fragen an Prof. Joseph Stiglitz
http://sandimgetriebe.attac.at/10189.html

Mohssen Massarrat: Klimaimperialismus
http://sandimgetriebe.attac.at/10190.html

***Nordafrika: Tunesien und Marokko ***

Fathi CHAMKHI, RAID-Sprecher (Mitglied von Attac und Cadtm):
Ecuador hilft Tunesien beim Schuldenaudit
http://sandimgetriebe.attac.at/9432.html

Bernard Schmid: Sozialforum Migration“ im marokkanischen Oujda
http://sandimgetriebe.attac.at/9431.html

Attac Marokko: Krise, Verschuldung und Repressionen
http://sandimgetriebe.attac.at/9430.html

Attac Marokko: Internationale Kampagne für die Freilassung der politischen Gefangenen in Marokko
http://sandimgetriebe.attac.at/10191.html

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: