Mietrebellen – Widerstand gegen den Ausverkauf der Stadt

Was wir seit Jahren aus Städten wie Berlin kennen, wird mehr und mehr auch in Leipzig spürbar. Die Parameter der Stadtentwicklung haben sich in den letzten Jahren verändert: Leerstand und Stadtumbau waren gestern, aktuell sind Aufwertung, Mietsteigerungen und Verdrängungsdruck zentrale Themen der Stadtentwicklung. Im Rahmen unseres globaLE-Filmfestivals läuft am Donnerstag, 28.08., um 20 Uhr der Dokumentarfilm „Mietrebellen“ (2014) der beiden Berliner Filmemacher Gertrud Schulte Westenberg und Matthias Coers. Der Film wird im globaLE-Freiluftkino im Clara-Zetkin-Park auf der Wiese zwischen Musikpavillon und Sachsenbrücke aufgeführt, – im Anschluss findet eine Diskussion mit Matthias Coers sowie mit der Initiative „Leipzig – Stadt für Alle“ über die Situationen in Berlin und Leipzig statt. Der Eintritt ist frei.

Wie kann preiswerter Wohnraum in vielen Vierteln erhalten werden? Wie kann neuer preiswerter Wohnraum geschaffen werden? Was kann gegen Verdrängungsprozesse getan werden? Was spricht gegen Eigentum? Das sind aktuelle Fragen die sich auch in Leipzig immer mehr Menschen stellen und über die wir mit unseren Gästen am Donnerstag Abend diskutieren möchten.

Zum Film: In den letzten Jahren hat sich die Hauptstadt rasant verändert. Wohnungen, die lange als unattraktiv galten, werden von Anlegern als sichere Geldanlagen genutzt. Massenhafte Umwandlungen in Eigentums-wohnungen und Mietsteigerungen in bisher unbekanntem Ausmaß werden alltäglich. Die sichtbaren Mieterproteste in der schillernden Metropole Berlin sind eine Reaktion auf die zunehmend mangelhafte Versorgung mit bezahlbarem Wohnraum. Der Film ist ein Kaleidoskop der Mieterkämpfe in Berlin gegen die Verdrängung aus den nachbarschaftlichen Lebenszusammenhängen. Eine Besetzung des Berliner Rathauses, das Camp am Kottbusser Tor, der organisierte Widerstand gegen Zwangsräumungen und der Kampf von Rentnern um ihre altersgerechten Wohnungen und eine Freizeitstätte symbolisieren den neuen Aufbruch der urbanen Protestbewegung.

Die globaLE Kinoreihe findet bereits seit 2004 in Leipzig statt und läuft dieses Jahr seit Ende Juli und geht noch bis zum 16.Oktober. Zu den jeweils donnerstags stattfindenden wöchentlichen Abendveranstaltungen kommen je Abend zwischen 100 und 250 Besucher. Der Eintritt ist frei. Das komplette Programm der globaLE findet sich auf der Webseite: www.globale-leipzig.de oder auf Facebook www.fb.com/globaleipzig.

 

2014-08-28 Leipzig globaLE attac Mietrebellen Film

Bringt euch Decken mit, es könnte kalt werden im Park.

 

Am Freitag, 29.08.2014 zeigen wir ebenfalls am gleichen Ort einen Film im Rahmen der Kinoreihe. Dann läuft um 20 Uhr der letzte Film der DEFA: „Letztes aus der DaDaeR“ (1990), der vor zwei Wochen aufgrund des Regens leider ausfallen musste.

2014 Letztes aus der DaDaeRr-Leipzig-globaLE-attac-Verlegung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: