Welcome2Stay in Leipzig

Am vorletzten Wochenende fanden im Rahmen des Welcome2Stay Gipfels in Leipzig über 30 Workshops und mehrere Podiumsdiskussionen statt, außerdem wurden Ausstellungen präsentiert und Filme gezeigt. Geflüchtete und Menschen, die sich in der Solidaritätsarbeit engagieren und sonstige politisch Aktive haben ein Wochenende lang beraten, wie sie gemeinsam die politische Herausforderung bewältigen können, die die zunehmende Verrohung der europäischen und deutschen Einwanderungs- und Asylpolitik bedeutet. Eine Folgetreffen ist für Anfang September in Berlin geplant.

Es gab auch mehrere Workshops die sich mit den Ursachen von Flucht beschäftigt haben, denn klar ist: Solange die Ursachen nicht beseitigt sind, durch die die Menschen aus ihren Heimatländern vertrieben werden, wird es keine Lösung des Dramas geben. Mit den Maßnahmen der EU, den Schutzsuchenden den Weg nach Europa zu versperren – der Schließung der Balkanroute, der Abriegelung der EU-Außengrenzen, dem EU-Pakt mit der Türkei, der die Flüchtenden ins Elend zurückschiebt – werden die Menschenrechte über Bord geworfen. Solidarität mit den Flüchtenden heißt: Abschaffung der diskriminierenden Ausländergesetze, der menschenunwürdigen Behandlung der Asylsuchenden und der rigorosen Abschiebepraxis. Die Flüchtenden haben das Recht zu kommen und zu bleiben, nicht nur diejenigen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen, sondern auch diejenigen, die dem Hunger, der Armut und dem Elend in ihren Herkunftsländern entkommen wollen. Die Alternative zur Politik der Abschottung und zum Massensterben im Mittelmeer heißt Freizügigkeit, insbesondere legale Einreisemöglichkeiten für alle Schutzsuchenden nach Europa.

bild 001 - welcome2stay leipzig Bild 002 - welcome2stay leipzig Bild 007 - welcome2stay leipzig podium Bild 037 - welcome2stay leipzig vokue libelle Bild 048 - welcome2stay leipzig vokue libelle Bild 052 - welcome2stay leipzig banner attac fluchtursachen Bild 053 - welcome2stay leipzig banner attac neoliberalismus Bild 054 - welcome2stay leipzig sos mittelmeer Bild 076 - welcome2stay leipzig linkes popcorn Bild 080 - welcome2stay leipzig attac libelle bar Bild 125 welcome2stay workshop fluchtursachen mike nagler claus schreer Bild 128 welcome2stay workshop fluchtursachen mike nagler claus schreer Bild 133  workshop fluchtursachen claus schreer Bild 158 workshop welcome2stay fluchtursachen Bild 161 welcome2stay - libelle vokue Bild 165 welcome2stay - attac standBild 112 - welcome2stay leipzig - war starts here camp 2016- mike nagler - attac barBild 177 welcome2stay abends

Am gleichen Wochenende fanden Proteste der Friedensbewegung vor dem Militärstützpunkt Ramstein in Rheinland-Pfalz statt. Ungefähr 5000 Menschen demonstrierten in Form einer Menschenkette gegen die menschenrechtswidrigen weltweiten Drohnenkriege für welche die Airbase eine zentrale Rolle spielt.

 

Hinweis: Vom 25. – 31.07.2016 findet das „War starts here Camp“ nahe Magdeburg statt. Aus Leipzig wird es u.a. über das Bündnis „Leipzig gegen Krieg“ wieder eine gemeinsame Anreise geben.

In der letzten Juniwoche hat Attac Leipzig Claus Schreer vom Institut für sozial-ökologische Wirtschaftsforschung (isw) nochmal nach Leipzig eingeladen. Am Mittwoch 29. Juni 2016 um 18 Uhr wird es nochmal die Gelegenheit geben mit ihm in der Schaubühne Lindenfels über Fluchtursachen und Alternativen zur Festung Europa zu sprechen.

 

2016-06-29 Flyer Entwurf Auf der Flucht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: