• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Für eine Transparenz- und Zivilklausel

Anlässlich der aktuell durchgeführten Abstimmung über eine Transparenz- und Zivilklausel an der Universität Leipzig gibt es heute Abend eine empfehlenswerte Film- und Diskussionsveranstaltung am Hauptcampus der Uni Leipzig. Die Diskussion um eine Einführung einer Zivilklausel findet bereits seit vielen Jahren statt, aber hat bisher nicht dazu geführt, dass eine solche in die Grundordnung der Hochschule aufgenommen wurde. An zahlreichen Hochschulen gibt es solche Klauseln.

Es gibt viele Verbände und Initiativen die sich schon seit Jahrzehnten einerseits für solche Klauseln an den jeweiligen Hochschulen, andererseits aber auch für eine Art Bundesforschungsgesetz welches das grundsätzlich regeln soll oder eine Verankerung in den Landeshochschulgesetzen einsetzen. Ähnliche Klauseln gab es in der Bundesrepublik bereits direkt nach dem Zweiten Weltkrieg. Aus öffentlichen Geldern finanzierte Rüstungsforschung steht auch der im Grundgesetz verankerten Verpflichtung der Bundesrepublik, „dem Frieden der Welt zu dienen“, entgegen. Aber wen wundert’s, da steht ja auch so viel gutes drin was in der praktischen Politik beständig übergangen wird und damit leider belanglos ist.

Die auch im Kontext der aktuellen Aufrüstungspolitik zu erwartende verstärkte Ausbreitung militärischer Forschung und Lehre an Universitäten trägt nicht zum Wohle der Menschen bei. Geheimhaltung nimmt Wissenschaftlern die Möglichkeit, Sinn und Zweck von Forschungsvorhaben zu diskutieren und eigene ethische Entscheidungen zu treffen und Studierende wissen häufig nichts über militärisch relevante Einflüsse auf die Lehre. Es ist daher richtig und wichtig für Hochschulen zu kämpfen, die in Wissenschaft, Forschung und Lehre ausschließlich dem Frieden verbunden sind. Dazu bedarf es einer breiten Diskussion um die gesellschaftliche Verantwortung der Wissenschaft. Die heutige Veranstaltung, die vom Bündnis Zivilklausel jetzt. Universität Leipzig organisiert wird und in Kooperation mit dem SDS Leipzig und der globaLE stattfindet, will einen Beitrag dazu leisten. Los geht’s um 18:30 Uhr im Hörsaalgebäude am Augustusplatz im HS 17. Der Eintritt ist frei.

PS: Wer an der Uni Leipzig arbeitet oder studiert kann noch bis zum 31. Januar hier abstimmen: https://tool.uni-leipzig.de

Mehr zum Thema generell u.a. hier: www.zivilklausel.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: