• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Ein Endlager in Gorleben ist mit uns nicht zu machen!

Mit der Ankündigung eines vorläufigen Erkundungsstopps erkauft sich Norbert Röttgen und die Bundesregierung nur Zeit, um den Standort Gorleben in einigen Jahren umso besser durchsetzen zu können. Denn Teil des Vorschlages ist auch, keinen weiteren Salzstock auf seine Eignung als Endlager zu untersuchen. Damit steigt sogar die Wahrscheinlichkeit, dass zum Schluss trotz aller geologischen Fakten Gorleben zum Endlager wird. Weiterlesen

Anti-Atom – Über 25.000 Menschen im Wendland

Am heutigen Tag machten sich Menschen aus dem ganzen Land auf den Weg ins Wendland. Auch aus Leipzig sind heute morgen ca. 100 Menschen ins Wendland aufgebrochen. Zur Großkundgebung kamen 23.000 Menschen, an der Castorstrecke waren zugleich über 2.000 Protestier unterwegs, alles umrahmt von 460 Traktoren der Bauern, die das Gesicht des Widerstands im Wendland entscheidend mit prägen. Gorleben ist inzwischen ein Synonym für das Versagen der Politik im Umgang mit dem Atommüll geworden. Zu Gorleben, den Hintergründen und weshalb der Protest so wichtig ist, hier mehr lesen. Weiterlesen

Was heißt hier Atommüll?

Zur Frischhaltung von Lebensmitteln würde er einst dienen – mit derlei Versprechen wischten Atomwissenschaftler und Politiker Mitte der 1950er Jahre kritische Nachfragen zur Entsorgung von nuklearem Müll beiseite. Mehr als fünf Jahrzehnte sind seither vergangen, die Atomindustrie hat Hunderttausende Tonnen strahlender Abfälle produziert. Entsorgt, schadlos gar, hat sie noch kein einziges Gramm. Weiterlesen

Castor – stärkste Anti-Atom-Proteste seit Jahren – Die Uhren laufen weiter…

…und die Zeit, die dieser Regierung noch bleibt läuft langsam ab, denn sie steht für eine Politik, die sich gegen die Interessen der Menschen richtet – nicht nur in der Energiepolitik. Mehr als 50.000 Menschen haben sich am Samstag in Dannenberg an der Demonstration gegen die Atompolitik der Bundesregierung beteiligt.

Über 4.000 entschlossene Menschen haben bis heute morgen auf dem letzten Stück vor dem Atommüll-Zwischenlager gesessen. Die letzte Blockade vor dem Zwischenlager hat fast 45 Stunden lang die Straße dicht gemacht, bevor die Polizei auch die letzten räumte. Heute vormittag um 9:48 Uhr erreichte dann der Tieflader mit den 11 Castoren das Zwischenlager in Gorleben. Der Transport hat damit über 90 Stunden gebraucht. Damit war dieser Castortransport der mit Abstand längste den es bisher gab. Das klingt vielleicht banal, symbolisiert aber die Entschlossenheit derer, die sich dem Atommüll auf den Gleisen und der Straße entgegen stellten. Weiterlesen