• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Dance To The Radio

Strahlender Sonnenschein, Ballett auf der Wiese und gute Musik – herbstlich gestimmtes Herz, was willst Du mehr?! Nichts, könnte man meinen. Und doch: die heutige “Kulturveranstaltung” vor der Ferdinand-Lasalle-Straße Nr. 21 hatte einen nicht ganz so schönen Anlass – den drohenden Sendeschluss für die drei Freien Radios in Sachsen: Radio blau, Radio T und coloRadio. Um diesen abzuwenden und eine mittel- und lanfristig gesichtere Finanzierung der Freien Radios zu fordern, trafen sich heute Mittag rund 200 Sendungsmacher und -hörer vor der schmucken Villa des Medienrates der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) zu einer Kundgebung. Mit ein wenig Druck gelang es, einen Vertreter jedes Radios mit an den Verhandlungstisch zu bringen. Was dabei rausgekommen ist, könnt ihr heute, d.h. Montagabend ab 22 Uhr auf Radio Blau hören.
Wenn’s nen Podcast dazu geben sollte, stell’ ich ihn hier natürlich mit rein.

Freies Radio muss bleiben!

Bunter Protest vor der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM).

Jetzt nicht blau machen – Radio BLAU retten!

Ich mach’s kurz: Radio BLAU drohen ab dem 01.01.2010 unbezahlbare Sende- und Leitungskosten und damit die Einstellung des Sendebetriebes. Die Sache ist ernst, aber nicht hoffnungslos. Es müssen “nur” möglichst viele Leute aktiv werden! Kommt deshalb am Montag, den 26.10. um 12 Uhr in die Ferdinand Lasalle Straße. Dort tagt an diesem Tag die Sächsische Landesmedienanstalt (SLM). (Protestmails an: info@slm-online.de) Die drei freien Radios aus Sachsen wollen in diesem Zusammenhang für den Erhalt der freien, nicht-kommerziellen Radiolandschaft demonstrieren. Ein Radioballett ist ebenfalls geplant. Mehr Infos und Protestmöglichkeiten unter http://radio.fueralle.org/

.

Kein Naziaufmarsch in Leipzig

Das Bündnis 17. Oktober hat am Samstag den Neonaziaufmarsch in Leipzig friedlich verhindert. Die Neonazis mussten frustriert und erfolglos das Feld räumen. Das Bündnis weiß jedoch, dass die alltägliche Arbeit gegen Neonazis, Alltagsrassismus usw. weiter gehen muss.

Steuern gegen Armut – Jetzt Finanztransaktionssteuer einführen!

Mit einer Kampagne, die von einem breiten Unterstützerkreis getragen wird, wird die neugewählte Bundesregierung aufgefordert, eine Finanztransaktionsteuer einzuführen und sich für ihre Einführung in anderen Ländern einzusetzen. Die Erhebung dieser Steuer umfasst u.a. die Gründungsforderung des globalisierungskritischen Netzwerks Attac, welches mittlerweile seit 10 Jahren existiert. Ausgangspunkt der Kampagne war der Wunsch, dass auch der Finanzsektor einen nachhaltigen und dauerhaften Beitrag zur Folgenbewältigung der Krisen beiträgt, die durch ihn verursacht wurden. Weiterlesen

Von Beamten und Bürokraten oder Das leise Dröhnen der Maschinerie

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die Details, die einen aufschrecken, die aufhorchen lassen. Da ist in Berlin Wahlabend, die Lobbyisten geben sich bei CDU und FDP die Klinken in die schmierigen Hände, füllen sich die Wohlstandsbäuche am Buffet – alles wie gehabt. Versteckt-politsche Normalität. Leider. Und dann ist da noch einer, der seinen Namen nicht preisgeben will, nur mitteilt, dass er als Bundesbeamter im Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung arbeitet. Weiterlesen

Proteste in Holzhausen gegen geplanten Tontagebau

Gestern war ich zu einer gut besuchten Veranstaltung der Bürgerinitiative gegen den geplanten Tontagebau am Colmberg in Holzhausen. Mit dem Thema war ich bis gestern nicht sonderlich vertraut, konnte mir aber bei der sehr informativen Veranstaltung ganz gut eine Meinung bilden – auch da beide Seiten anwesend waren und ihre Positionen vortrugen.

Wenn es nach dem Geschäftsführer der Girnghuber GmbH aus Marklkofen (Bayern) geht würde bei der ehemaligen Tongrube am Colmberg zwischen Holzhausen, Kleinpösna, Seifertshain, Großpösna und Liebertwolkwitz über einen Zeitraum von ca. 30 Jahren wieder Ton abgebaut werden. Weiterlesen

Litfaßsäule und Leipziger Eierei

Während des Ostermarsches haben wir auf dem Augustusplatz heute die Litfaßsäule für mehr Demokratie eingeweiht. Einerseits als Erinnerung an die Säule, die der ehemalige Gewandhauskapellmeister Kurt Masur im Herbst 1989 an gleicher Stelle errichtet hatte. Andererseits vor allem um den Bürgerinnen und Bürgern eine Plattform zur Meinungsäußerung zu bieten.

Wir feiern ja einige Jubiläen in diesem Jahr in unserer schönen Stadt. Unter anderem jährt sich der Jahrestag der friedlichen Revolution zum zwanzigsten Mal. Aus diesem Anlass sollen wir diesmal mit einem bronzenem Demokratie-Ei abgespeist werden, welches an zentraler Stelle in der Stadt aufgestellt werden soll. Es ist ja richtig an die Demonstrationen im Herbst 1989 zu errinnern, allerdings sollte man auch den Blick für die aktuellen Probleme dabei nicht vergessen. Solche Eier sind schön und gut – aber auch nur zu Ostern. In Wahrheit ist dieses Ei so wie unsere Demokratie. Es hat eine schöne Fassade, aber das ändert nichts daran, dass es innen hohl ist. Weiterlesen