• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Diskussionsrunde zu Genossenschaften: Kommune versagt – Selbsthilfe gefragt

Es ist zwar mittlerweile schon wieder zwei Wochen her, aber dennoch ein paar Zeilen dazu: Am letzten Mittwoch im August war ich in Delitzsch zu einer Diskussion über Genossenschaften im Genossenschaftsmuseum Schulze-Delitzsch-Haus. Im damaligen Haus des Schuhmachermeisters Wilhelm Brendecke und heutigen Museumsgebäudes, gründete Hermann Schulze-Delitzsch 1849 gemeinsam mit 57 Delitzscher Schuhmachern eine Schuhmacher-Assoziation. Weiterlesen

Fairwohnen: Keine Wohnungen an Immobilienhaie!

FAIRWOHNEN ist der Name, den sich die frisch gegründete Treuhandliegenschaftsgenossenschaft linker Politikerinnen und Politiker gegeben hat, und er ist Programm. Denn darum geht es: Wohnen ist ein fundamentales Grundbedürfnis der Menschen und sie müssen eine faire Chance haben, ihr Leben in Würde, ohne Angst vor sozialer Not zu leben. Weiterlesen

Zukunftsmodell Genossenschaft – Vortrag und Diskussion am Mittwoch 25.April um 18 Uhr, Schaubühne Lindenfels

»Gemeinsam sind wir stark« die alte Weisheit war der Vater des Genossenschaftsgedankens: Unabhängig voneinander entstehen Mitte des 19. Jahrhunderts in Europa die ersten modernen Genossenschaften als Antwort auf die kapitalistischen Produktions-, Arbeits- und Lebensbedingungen. Und wer‘s noch nicht weiß: Schulze-Delitzsch aus Delitzsch war einer der Erfinder und Pioniere. (Museum!) Aber die Wurzeln reichen viel tiefer und die Genossenschaft lebt bis heute: 2012 feiern die UN das »Jahr der Genossenschaften«. Genossenschaften sind eine Erfolgsge-schichte: Weltweit 800 Millionen Genossinnen und Genossen schaffen die Existenzgrundlage für drei Milliarden Menschen. Noch heute können sich fast 18 Millionen Deutsche >Genossen< nennen, ihre Zusammenschlüsse geben rund einer dreiviertel Million Menschen Arbeit. Birgt der moderne Genossenschaftsgedanke eine Alternative zum Neo-Liberalismus? Weiterlesen