• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Auf dem rechten Auge blind

Für die unentschlossenen und konzeptlos wirkenden Reaktionen des Staates in Bezug auf rechte Gewalttaten und Morde gibt es verschiedenste Erklärungsversuche. Weshalb der Staat die Täter und nicht die Opfer schützt und ob das daran liegt, dass Rassismus in Deutschland ein Phänomen ist welches in der Mitte der Gesellschaft verankert ist oder vor allem daran, dass staatliche Strukturen wie der Verfassungsschutz selbst durchsetzt sind, fragen sich viele. Die jetzt drumherum gezimmerten Geschichten von rosaroten Panthern und Bekennervideos die eher nach „frei erfunden“ als nach „so muss es gewesen sein“ klingen, machen es nicht besser. Es bleibt dabei: „[…] Mordende Nazis können sich frei bewegen, solange der Verfassungsschutz weiß, wohin er den Gehaltsscheck für die Spitzeldienste schicken muss […]“. Der wahre Hintergrund der Morde und weshalb der Staat eine Schutzhaltung gegenüber rechter Gewalt einnimmt wird wohl nie ans Licht kommen. Weiterlesen