• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Neues aus dem Netzwerk Steuergerechtigkeit: Deutschland im Schattenfinanzindex

Das Europaparlament hat jüngst die EU in einer Entschließung aufgefordert, mehr gegen Steueroasen und Steuerhinterziehung zu unternehmen (Vgl. hier). Gleichzeitig lancierte die parlamentarische Versammlung des Europarats eine Resolution, die ebenfalls Steueroasen und -hinterziehung anprangert. Über diese wird heute in Straßburg abgestimmt. Die Resolution stützt sich auf einen parlamentarischen Bericht, der den Schattenfinanzindex des Tax Justice Network ausführlich zitiert (Vgl. NZZ). Die Schweiz steht dabei im Zentrum des öffentlichen Interesses, da die Schweiz an erster Stelle des Schattenfinanzindexes von 2011 steht. Jedoch schneidet Deutschland beim Schattenfinanzindex ebenfalls nicht gut ab.

Wie Daimler Russland schmierte

Im Schwabenländle legt man bekanntlich Wert auf die „Kehrwoche“. Unbestätigten Gerüchten zufolge kann man sich in kleinsten Schwäbischen Dörfchen niederlassen und wird sehr bald in die Dorfgemeinschaft integriert, ganz egal woher man kommt und welche Sprache man spricht. Nur eine Bedingung ist daran geknüpft: man muss die Kehrwoche einhalten. Samstag morgens (und nur dann!) wird der Bürgersteig vor dem Haus bis zur Straßenmitte von jedem Anwohner gefegt und dabei wird ein Schwätzchen mit dem Nachbarn gehalten. Weiterlesen

Wohin geht das Geld?

Dieser Beitrag bei Plusminus rückt die internationale Steuerflucht in den Kontext der EU-Rettungskredite. An dieser Stelle sei nochmal auf die Attac – Fotoausstellung zur Welt der Schattenfinanzzentren verwiesen. Die Ausstellung ist noch bis Ende April in der ersten Etage des Hörsaalgebäude der Universität Leipzig zu sehen.

Der Videobeitrag ist leider nicht mehr online. Hier weiter.

Öffentliche Armut – Privater Reichtum – Umverteilung?

Die Geschäfte, welche über Steueroasen abgewickelt werden, haben im vergangenen Jahr trotz der politischen Diskussionen weiter zugelegt. Dies zeigt eine Studie der Boston Consulting Group. Insgesamt investierten vermögende Privatpersonen aus Deutschland 2009 mehr als sieben Billionen US-Dollar im Ausland. (Nur zum Vergleich: Die Staatsverschuldung Deutschlands beträgt aktuell ca. 1,7 Billionen Euro.). Demnach wuchsen im vergangenen Jahr die Vermögenswerte von Privatanlegern, die in Bargeld, Aktien, Wertpapieren oder Fonds angelegt sind, um 11,5 Prozent auf 111,5 Billionen US-Dollar. Mit verwalteten Vermögenswerten von 37,1 Billionen US-Dollar blieb Europa auch 2009 die reichste Region der Welt. Weiterlesen

Ausstellung zur Schattenfinanzwelt in Leipzig

Im Moment komme ich eher selten dazu hier regelmäßig zu schreiben, da ich mich um die Verschriftlichung meiner Dissertation kümme.  In den kommenden beiden Wochen wirds hier wahrscheinlich auch keine neuen Beiträge geben, da ich erstmal für eine Woche auf der Ferienakademie der Rosa-Luxemburg-Stiftung bin und danach für eine Woche in Baden-Württemberg DIE LINKE ein wenig im Wahlkampf unterstütze – auf dass sie mit deutlich mehr als 5 Prozent das erste Mal in den Landtag einzieht. An dieser Stelle noch der Verweis auf unsere Steueroasenausstellung die Attac Leipzig ab dem kommenden Montag, 14.3. in der Volkshochschule Leipzig, (1.Etage, Löhrstraße) und ab dem 4.4. im Hörsaalgebäude der Universität Leipzig (1.Etage) am Augustusplatz zeigt. Wer am morgigen Samstag Zeit und Lust hat ist gern zum Regionaltag Ost von Attac eingeladen. Dieser findet ab 10 Uhr im Volkshaus Leipzig statt. Für jede/n der/die schon immer mal wissen wollte wie Attac so tickt, sicherlich einen Besuch wert. Weiterlesen