Unglaubliche wiewohl nicht weniger wahrhafte Geschichten aus einem freien Land

Es ist mal wieder soweit: Wie in den vergangenen 24 Jahren immer wieder von den Landesregierungen aus CDU, SPD und FDP praktiziert, sollen auch in diesem Jahr Stellenkürzungen und Schließungen ganzer Teilbereiche an den Sächsischen Hochschulen durchgesetzt werden. Die zahlreichen Proteste der vergangenen Jahre (zuletzt bspw. hier und hier) haben leider nicht zu einem Richtungswechsel in der Bildungs- und Hochschulpolitik geführt. Stattdessen wird Protest ausgesessen und das Kürzungsdiktat fortgesetzt. Wegen der Aktualität der Sache hat ein guter Freund von mir in den letzten Tagen ein kleines Prosa-Stück bzgl. der Kürzungen an der Universität Leipzig geschrieben, dass ich hier gern veröffentlichen möchte. Außerdem hier die Bitte die Petition mitzuzeichnen für den Erhalt der Theaterwissenschaften an der Universität Leipzig. Und hier gibt’s jetzt den ersten Teil der Geschichte, worinnen ein junger mann einer Riesenflöte zum Opfer fällt…. (pdf).

.

 

2014-01-07 Soliveranstaltung Kulturbetriebe

Advertisements

Verwirrendes aus dem HTWK Rektorat

Um die Umsetzung der Kürzungspläne der Sächsischen Staatsregierung an den Hochschulen des Freistaats wird es immer mysteriöser. Bis heute gibt es noch keinen öffentlichen sächs. Hochschulentwicklungsplan, alles was existiert ist ein Entwurf der aber vom Ministerium nicht öffentlich gemacht wird. Dieser Entwurf soll aber die Grundlage für die Kürzungspläne an den einzelnen Hochschulen sein. In den Hochschulen laufen dazu seit Monaten Diskussionen. An der HTWK läuft das im Moment besonders kontrovers ab, denn der Senat der HTWK hat den Entwurf eines HTWK-Hochschulentwicklungsplans abgelehnt, allerdings verlautbart nun die Hochschulleitung in ihrem jüngsten Rektorats-Newsletter, dass eine „grundlegende Hochschulentwicklungsplanung der HTWK Leipzig“ vom Senat der HTWK beschlossen und vom Hochschulrat genehmigt worden sein soll. So sieht es eigentlich auch das Sächsische Hochschulgesetz vor, nur verwundert diese Darstellung wenn man an den entsprechenden Sitzungen teilgenommen hat. Weiterlesen

Studienplätze in Leipzig – Das Rennen beginnt am 1. Mai

Zum 1. Mai 2011 startet auch die Bewerbungsfrist für künftige Studierende der HTWK Leipzig. Die Hochschule nimmt ab dann alle Bewerbungen zum Wintersemester 2011/2012 entgegen. Aufgrund der Kürzungspolitik der CDU/FDP Landesregierung wurde die Hochschule allerdings gezwungen, in diesem Jahr die Zahl der zugelassenen Studienanfänger stark nach unten zu korrigieren. Die Studienanfängerzahl betrug in den vergangenen Jahren im Schnitt 1300 Erstsemester/innen. Nun  zwingt das Ministerium die Hochschule dazu diese Zahl in diesem Jahr auf 1000 (+/- 5 %) Erstsemester/innen zu senken. Damit werden im Wintersemester 2011/2012 sehr viel weniger Studierende als in den vergangen Jahren ein Studium aufnehmen können. Weiterlesen

Leipzig, Bildungsstreik und Proteste

So, nach dieser Woche ein paar kurze Zeilen zu den Aktionen im Rahmen des Bildungsstreiks in Leipzig. Am Mittwoch beteiligten sich rund 3000 Schülerinnen und Schüler, Erzieherinnen und Erzieher und Studierende an der Demonstration. Um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen wurde nach der gemeinsamen Kundgebung auf dem Augustusplatz spontan die Kreuzung vor der Hauptpost besetzt. Bundesweit nahmen ca. 280.000 Menschen an den Demonstrationen teil. Über die gesamte Woche gab es in Leipzig, wie auch in vielen anderen Städten weitere Aktionen. Weiterlesen