• RSS Attac

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Abgeordnetenwatch

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
  • RSS Lateinamerika

    • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.

Montagsversammlungen und Runder Tisch der Demokratiebewegung

Kurze Zusammenfassung, Montag, 17.10.11: Erste Montagsversammlung, ca. 250-300 Leute. Wir haben thematische und organisatorische Arbeitsgruppen gebildet. In den Gruppen sind zwischen 100 und 150 Leuten aktiv. Wir haben abgestimmt am Donnerstag, 20.10. um 19 Uhr im Saal des Volkshaus (5.Etage), Karl-Liebknecht-Str. 30/32 zu einem ersten Runden Tisch der Leipziger Demokratiebewegung zusammenzukommen um das weitere Vorgehen zu besprechen. Die nächste große Versammlung findet am kommenden Montag 24.10. um 19 Uhr wieder auf dem Augustusplatz statt. Hier noch ein paar Fotos vom Samstag von Torben.

Fotograf: Torben Ibs.

Der letzte Akt des Euro?

Ein Hinweis auf eine interessante Veranstaltung am Mittwoch: Die Finanz- und Wirtschaftskrise breitet sich über den Euroraum aus. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich gegen Eurobonds ausgesprochen. Die Bundesregierung hat durch alle europäischen Gremien ihre Auffassung gepeitscht, nicht für die Schulden „kleiner“ Staaten haften zu wollen. Hierzulande werden satte Exportgewinne erzielt, aber die Löhne konstant niedrig gehalten. Die deutsche Haltung, um jeden Preis eine Währungsunion aufrecht zu erhalten, in der jeder auf sich allein gestellt ist, trägt die Hauptschuld an dieser Krise. Dr. Heiner Flassbeck nennt hierzu Alternativen. Am 12. Oktober 2011, 19 Uhr, im Volkshaus, ver.di-Saal, Karl-Liebknecht-Str. 32 (5. Etage), Leipzig.

Stoppt den Ausverkauf unserer Stadt

Am gestrigen Samstag hatten wir eine Werkstatt / Workshop zur aktuellen Leipziger Situation angesetzt. Konkreter Anlass war für uns, dass am vergangenen Donnerstag die Bindefrist des Bürgerentscheids, den wir im Januar 2008 gemeinsam mit vielen Leipzigerinnen und Leipzigern organisiert hatten, nach drei Jahren ausgelaufen ist. Ganz aktuell werden wieder Privatisierungsvorschläge im Stadtrat diskutiert. Konkret sollen Anteile der Stadtwerke-Tochterfirmen HL komm und perdata verkauft werden, ginge es allein nach dem Willen des Oberbürgermeisters und einer knappen Stadtratsmehrheit. Weiterlesen